transparent

Was Crowd Management kann? Das!

Im Zuge des Shutdown Festivals am Gelände des AKW Zwentendorfs (10.000 BesucherInnen) durften wir die Sicherheitskonzeption und Notfallplanung gestalten sowie den Sicherheitsbeauftragten vor Ort stellen. Bei dieser Veranstaltung wurden wir bereits sehr frühzeitig in den Planungsprozess eingebunden sodass noch umfangreiche organisatorische und infrastrukturelle Planungen und Maßnahmen möglich waren. Dies waren unter Anderem

  • Erstellung des Zustromprofils inklusive Berechnung der benötigten Zugangsschleusen abgestimmt auf die zur Verfügung stehende Wartefläche und eine maximal gewünschte Wartedauer,
  • Schaffung eines zusätzlichen Überganges innerhalb der Veranstaltungsfläche (Berechnungen zeigten, dass ein vorhandener Übergang für die Gästeanzahl nicht ausreichend sein wird),
  • Positionierung von Bühnen, Fluchtwegen, gastronomischer Versorgungseinheiten, etc. in Verbindung mit
  • Berechnungen der Flächenkapazitäten inklusive Sichtachsen je Bühne abgestimmt auf das Veranstaltungsprogramm,
  • Berechnung der benötigten Wegebreite im BesucherInnenabstrom
  • und vieles mehr.

Es freut uns sehr, dass die Planungen im Vorfeld auch in der Praxis ihre Wirkung zeigen konnten. Während der ausverkauften Veranstaltung gab es keinerlei unerwünschte bzw. unangenehme Situationen hinsichtlich Personenströme, Personendichten, Wartezeiten (bei Einlass und Abstrom), etc.

Summa summarum: Zufriedene Gäste, zufriedene Einsatzorganisationen, zufriedenes Veranstaltungsteam…und wir sind mit unserer Arbeit auch (ein klein bisschen) zufrieden 🙂

Untenstehend können Sie ein Timelapse-Video (Dauer 3:15 min) von dieser Veranstaltung ansehen. Das Video zeigt zwei von vier Bühnen inklusive dem Zu- und Abgang.

Ein großer Dank gebührt dem Veranstaltungsteam für die gelungene Zusammenarbeit!