Sicherheitskonzept

Die Sicherheit einer Veranstaltung ist von großer Wichtigkeit. Und das aus guten Gründen: Zum einem können Ihre Gäste die Veranstaltung nicht genießen, wenn sie sich nicht sicher fühlen. Zum anderem können für Sie haftungsrelevante Ansprüche für Personen- oder Sachschäden entstehen. Ein professionell erstelltes Sicherheitskonzept gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit: für Ihre Gäste und Sie.

 

Unser Sicherheitskonzept – Ihr Wohlfühlfaktor

Als Veranstalterin oder Veranstalter haben Sie mit der Veranstaltungsplanung genug zu tun: Werbung, Dramaturgie, Inszenierung, Personal, Catering, Presse, Eventsetting, Erfolgsmessung, uvm. Gut, dass es jemandem gibt der Ihnen den Bereich der Veranstaltungssicherheit abnimmt. Und zwar in derselben Art und Weise wie Sie Ihre Veranstaltung planen – maßgeschneidert.

 

Ein gutes Sicherheitskonzept beginnt mit…

…einem Kaffee. In einem ausführlichen Gespräch erfahren wir mehr über Ihre Veranstaltung und Ihre Ziele. Im Anschluss können wir mit unserer Arbeit beginnen.

Wir erstellen für Ihre Veranstaltung eine individuelle Gefährdungs- und Risikoanalyse. Hierbei betrachten wir die verschiedensten Gefahrenquellen aus den Bereichen Struktur, Technik, Besucherinnen und Besucher, Gelände, Organisation und deren wechselseitige Wirkung. Darüber hinaus stimmen wir Ihre Veranstaltung mit den gesetzlichen Erfordernissen (z.B. Berechnung der Fluchtwegsbreiten, etc.) ab.

Haben Sie schon jemals von BesucherInnenprofil, LOS, Flächenplanung, DIM-ICE oder RAMP-Analyse gehört? Nein? Müssen Sie auch nicht. ErstellerInnen von Sicherheitskonzepten jedoch schon. Wir arbeiten mit diesen Analysemöglichkeiten täglich und kennen die Vorteile der Anwendung. Sie werden den Unterschied im Sicherheitskonzept und am Tag Ihrer Veranstaltung bemerken.

Wir analysieren Ihre Veranstaltung hinsichtlich ihrer räumlichen und zeitlichen Dimension um sichere Personendichten zu gewährleisten.  Das unterscheidet uns maßgeblich von anderen AnbieterInnen am Markt. Durch die Absolvierung des Studiums „Crowd Safety Management“ an der Buckinghamshire University (UK) und praktischer Erfahrung sind wir in der Lage, bereits im Vorfeld umfangreiche Crowd Management Expertise in die Risiko- und Gefahrenidentifzierung, -analyse und -beurteilung einfließen zu lassen.

Wo ist auf dem Veranstaltungsgelände mit hohen Personendichten zu rechnen? Ab wann sind diese als gefährlich zu betrachten? Wie kann diesen präventiv begegnet werden? Sind die Zugänge der Veranstaltung, in Abhängigkeit von Ankunftsprofil, Durchflussmenge und Wartebereiche, richtig organisiert und dimensioniert? Sind die Kapazitäten des regulären Abstromsystems ausreichend? Wie kann positiv auf Personenströme eingewirkt werden um Staus zu verhindern? Welche Informationen benötigen Ihre BesucherInnen wo und wann? Mit welchen Kommunikationsmitteln werden diese am besten übermittelt?

Dabei endet unser Betrachtungshorizont nicht am Ende Ihres Veranstaltungsgeländes, sondern wir planen darüber hinaus. Von woher kommen Ihre Gäste in welcher Anzahl? Mit welchen Transportkapazitäten und -frequenzen ist zu rechnen. Sind die Zu- und Abstromwege für die Kapazitäten ausreichend?

Wir kennen die zu stellenden Fragen und verfügen über die notwendige Lösungskompetenz.

 

Das Sicherheitskonzept ist professionelles Risikomanagement

Nach erfolgter Identifizierung wird das jeweilige Risiko bzw. die jeweilige Gefahr mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenausmaß bewertet. Dies erfolgt mittels qualitativen, semi-quantitativen und quantitativen Verfahren. Die Darstellung erfolgt anhand einer Farbkodierung in einer dreistufigen Risikomatrix

Risikomatrix im Sicherheitskonzept

Die diesbezügliche Vorgehensweise erlaubt es, die maßgeblichen Gefahren auf einen Blick übersichtlich darzustellen. Damit ist leicht zu erkennen, welche Gefahrenquellen unbedingt berücksichtigt werden müssen und welche akzeptiert werden können. Somit kann das, im Regelfall, begrenzte Budget auf die wichtigen Gefahrenquellen ausgerichtet werden.

 

Das Sicherheitskonzept stellt Maßnahmen dar

Wir belassen es nicht bei der Risikobeurteilung, sondern erarbeiten mögliche Maßnahmen zur Reduzierung der Eintrittswahrscheinlichkeit für relevante Risiken. Dort, wo die Eintrittswahrscheinlichkeit nicht oder nicht ausreichend gesenkt werden kann (das können unter Anderem Naturgefahren sein) bzw. bei Gefahren, die trotz sehr geringer Eintrittswahrscheinlichkeit ein außerordentlich hohes Schadenausmaß haben, erarbeiten wir zugehörigen Stör- und Notfallpläne.

 

Durch die Betrachtung Ihrer Veranstaltung aus verschiedenen Blickwinkel, dem akademischen Wissen über die Sicherheitsplanung und Anwendung praxiserprobter Analysetools erstellen wir für Sie Ihr maßgeschneidertes Sicherheitskonzept. Damit erhöhen wir nicht nur die Sicherheit Ihrer BesucherInnen auf ein höchstmögliches Ausmaß sondern wir reduzieren auch Ihr Haftungsrisiko.

 

Interesse an einem professionell erstellten Sicherheitskonzept?

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns!