Beim 4. Symposium für Veranstaltungssicherheit durfte Martin Bardy gleich zwei Mal die Bühne betreten.

Das 1. Mal in seiner Funktion als Sicherheitsbeauftragter des Electric Love Festivals und der gemeinsamen Präsentation der Veranstaltung als „Best Practice“ hinsichtlich der Sicherheitskonzeption, -planung und -umsetzung.

Das 2. Mal zur Präsentation der ÖNORM EN 13200 und wie diese Norm(enreihe) bei Veranstaltungen angewandt werden kann.

Nachbericht der Wirtschaftskammer

Nachbericht von eventfex

Über den Autor

Martin Bardy MA, BEd, BA, MBA ist Crowd Management und Sicherheitsexperte. Er graduierte unter Anderem in "Crowd Safety Management" an der Buckinghamshire University (UK) mit der höchsten Auszeichnung als Jahrgangsbester und "Sport- und Eventmanagement". Er ist Berater für Crowd Management, Sicherheitskonzeption, Notfallplanung und Personenstromsimulationen. Zu seinen KundInnen zählen VeranstalterInnen (Musikfestivals, Sport-, Konzert-, Brauchtumsveranstaltungen, etc.), Veranstaltungsstätten (Locations, Venues, Theater, etc.), ArchitektInnen (Beratung im Zuge des Baus von Veranstaltungsstätten) und Einkaufszentren. Er hat bisherig das Sicherheitsmanagement von Projekten in der Größenordnung von 500 bis 400.000 BesucherInnen erfolgreich konzipiert, geplant und umgesetzt. Er lehrt seit 2014 an verschiedenen Universitäten, Fachhochschulen und privaten Bildungseinrichtungen zu den Themen Veranstaltungssicherheit und Crowd Management.

Entdecken Sie unseren Blog


Verpassen Sie keinen Beitrag mehr - melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Copyright by siflux - Crowd Safety Management - Martin Bardy MA, BEd, BA, MBA

>