Beim Austrian Event Award 2020 gewinnt siflux - Crowd Safety Management mit dem Sicherheitskonzept für das Event "Electric Love Festival 2019" Gold in der Kategorie "Sonderpreis Eventsicherheit".


Im Zentrum standen dabei die hervorragende Arbeit bezüglich der notwendigen präventiven Maßnahmen im Sicherheitskonzept sowie der Notfallplanung. Gemeinsam mit Michael Struber (Revolution Event GmbH) nahm Martin Bardy (siflux - Crowd Safety Management) am 30. Juni 2021 seine Auszeichnung entgegen.

Event Award bestes Sicherheitskonzept
siflux Martin Bardy gewinnt beim Austrian Event Award 2020 für das beste Sicherheitskonzept für das Electric Love Festival

Austrian Event Award 2020, Projekt: Electric Love Festival 2019, Fotocredit: Fotostudio Eder

👉 Update 2022: Wir haben wieder gewonnen! 👈

Am 28. Juni 2022 konnten wir erneut den Austrian Event Award für das beste Sicherheitskonzept gewinnenSomit sind wir zweifacher stolzer Preisträger des Austrian Event Award für das jeweils beste Sicherheitskonzept im Veranstaltungsbereich.

Das ausgezeichnete Sicherheitskonzept umfasste eine ausgeklügelte Unterteilung des Veranstaltungsgeländes und eine Kapazitätsberechnung, die wesentlich zum Erfolg des Events beitrugen.


Möglichen gefährlichen Personendichten wurde mit aufwendigen Berechnungen im Vorfeld, Leitsysteme und intelligent platzierten Barrieren begegnet. Fluchtwege, Personenströme sowie Zu- und Abstromwege wurden im Vorfeld mit Blick auf die notwendigen Kapazitäten berechnet, um vor Ort ein „Fließen“ zu ermöglichen.


"Neben all den präventiven Maßnahmen im Sicherheitskonzept haben wir uns auch umfangreich auf eventuell entstehende Notfälle vorbereitet. Neben der Basis, einem detaillierten Räumungskonzept, waren wir zusätzlich auf den Eintritt von 27 verschiedenen Szenarien mit Notfallpotential vorbereitet.", berichtet Martin Bardy.


"Generell stand in unserer Umsetzung auch die Information aller Besucher im Fokus. Sie begann bereits vor Durchschreiten der Zutritts-Drehkreuze, setzte sich während des mehrtägigen Events am gesamten Festivalgelände situationsbedingt mit anpassbaren elektronischen Hinweisschildern fort und fand via Website, Social-Media-Kanäle, Festival-App sowie einem WhatsApp-Channel kontinuierlich statt“, berichtet der Sicherheitsbeauftragte. 


Seit dem Jahr 2016 analysiert Martin Bardy beim Electric Love Festival die Fluchtwege, 2017 erstellte er das Räumungskonzept, ehe in den Jahren 2018 und 2019 das gesamte Sicherheitskonzept sowie die Notfallplanung inklusive Räumungskonzept in seinem Verantwortungsbereich lag. 


Martin Bardy gilt als absoluter Experte für Besucher-Management, Risikoeinschätzung, Kapazitätsberechnungen und Crowd Management. Er besitzt großes Know-How im Sicherheitsbereich. Da unsere Location mehrere herausfordernde Besonderheiten aufweist, war es für uns ein logischer Schritt, ihn für unser Festival zu verpflichten“, erzählt Projektleiter Michael Struber vom Veranstalter, der Revolution Event GmbH.


„Neben seinen Präventions- und Sicherheitskonzepten betreut uns Martin Bardy seit dem Jahr 2016 auch persönlich vor Ort. Mit seiner Kompetenz und seiner ruhigen Vorgehensweise sorgt er für die Sicherheit all unserer Gäste, ohne dass diese es merken.“

Haben Sie Interesse an der Sicherheit Ihrer Gäste?

Gerne erstellen wir für Sie ein individuelles Sicherheitskonzept. Kontaktieren Sie uns einfach!

Martin Bardy ist Experte für Sicherheit bei Veranstaltungen. Sicherheitskonzept. Crowd Management. Räumungskonzept

Über den Autor

Martin Bardy MA, BEd, BA, MBA ist Geschäftsführer von siflux - Crowd Safety Management. Er arbeitet tagtäglich für die Sicherheit bei Veranstaltungen. Seine Spezialgebiete sind das Verfassen von Sicherheitskonzepte, Räumungskonzepte, Notfallpläne und Crowd Management Pläne.


2020 und 2021 gewann er den Austrian Event Award für das jeweils beste Sicherheitskonzept.


Er betreut Veranstaltungen in der Größenordnung von 150 bis 200.000 Personen in den unterschiedlichsten Eventbereichen (Musikfestivals, Brauchtumsveranstaltungen, Firmenveranstaltungen, Kongresse, Sportveranstaltungen, etc.).


Er ist externer Lektor an Fachhochschulen und Universitäten zu den Themen "Sicherheit bei Veranstaltungen" und "Crowd Management".


Martin Bardy studierte Crowd Safety Management an der Buckinghamshire University in der Nähe von London. Er graduierte mit der höchsten Auszeichnung "First-class honours" als Jahrgangsbester. Weitere Studien ("Sport- und Eventmanagement", "Wirtschafts- und Organisationspsychologie") runden sein Profil ab.

Entdecken Sie weitere Beiträge

Entdecken Sie unsere Onlinekurse zur Veranstaltungssicherheit

Für mehr Informationen zum Kurs klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.